Ausbildungen

Attnang-Puchheim: 03.-04.11.2017 Die Männer, die durchs Feuer gehen

Am Freitag, 03.11.2017 und Samstag, 04.11.2017 wurde in Attnang-Puchheim die Atem Leistungs Prüfung durchgeführt. Der Feuerwehrtechniker-A DI Jürgen Staudinger und seine Bewerter bemühten sich fair diese Prüfung abzuwickeln. Von den Bewerbern wird jedoch schon einiges verlangt und diese müssen sich Wochen davor auf diese Prüfung vorbereiten. Zu dieser Prüfung sind an diesen zwei Tagen 32 Trupps mit je 3 Mann und einer Frau angetreten. Es wird alles genauestens geprüft, ob in der Theorie oder auch in der Praxis und in jeder Leistungsklasse, Bronze, Silber und Gold gibt es ein Zeitlimit das genauestens eingehalten werden muss. Es wird streng aber gerecht geprüft, schließlich werden neue Atemschutzwart ausgebildet und diese haben auch die Verantwortung über die Atemschutzgeräte, um diese gefahrlos und bestens überprüft im Einsatz zu verwenden. Der Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Hannes Niedermayr, bedankte sich bei den Bewerbern für ihre Zeit, die sie für die Einsatzbereitschaft für das Feuerwehrwesen  freiwillig zur Verfügung stellen. Aber auch bei den Bewertern des Bezirkes Vöcklabruck, für ihre Gewissenhafte Arbeit. Ein herzlicher Dank ergeht auch an die FF Vöcklamarkt die mit ihren ATEM Schutzfahrzeug, die Bewerber mit frischer Atemluft versorgten.

Auch Bewerber des Abschnittes Schwanenstadt waren erfolgreich, so am Freitag ein Trupp der FF Windern in Bronze und Stefan Grandl, der FF Schwanenstadt in Silber. Dieser ging mit einem Trupp der sich Bez. Vöcklabruck nannte bei der auch Christian See der FF Redlham in Silber dabei war. Am Samstag 4.11.2017 schaften von der FF Windern ein Trupp Silber und der FF Schlatt ein Trupp Bronze und ein Trupp Silber. Eine herzliche Gratulation für die bestandennen Prüfungen, seitens des AFKDO Schwanenstadt.

Die Bilder in Originalgröße können über die Homepage des Bezirksfeuerwehrkommandos Vöcklabruck unter Jugendlager 2017 Download, Bilder und dort ist dieser Foto Ordner angelegt.

Bericht: HAW Johannes Linner


01.-02.09.2017 Grundlehrgang Turnus 3 in Manning

Ein bisschen  unterkühlt war der Truppführer- Lehrgang in Manning, bei 10°und Dauerregen war das Wetter nicht so schön wie in der Vorwoche. Nach Timelkam und Frankenmarkt ist der dritte Turnus des Truppführer Lehrgang (Grundlehrgang) in Manning vom 01 bis 02. September 2017 statt. 56 Feuerwehrmitglieder stellten sich dieser Ausbildung und erwarben das Grundwissen für ihren aktiven Feuerwehrdienst.

Nun ist der Weg für alle weiteren Ausbildungsschritte in der Feuerwehr geebnet und die Teilnehmer sind für den Einsatzfall gut gerüstet. Bei der Schussveranstaltung bedankte sich der Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Wolfgang Hufnagl bei der FF Manning, mit ihren Kommandanten HBI Albert Lehner für die gute Aufnahme in der Gemeinde Manning. Auch ein herzlicher Dank ergeht an die Ausbildner des Bezirkes Vöcklabruck unter der Leitung von Hauptamtswalter Werner Kronlachner. So konnte zu 42 vorzüglich, 11 sehr und 3 gut gratuliert werden. OAW Wolfgang Hufnagl wünschte den Bewerbern alles Gute und viel Freude im Feuerwehrdienst. Der Abschnittskommandant und Bundesbewerbsleiter BR Hannes Niedermayr übereichte OBR Wolfgang Hufnagl die Bewerterspange für die Mitarbeit bei den internationalen  Wettkämpfen in  Villach.

Bericht: HAW Johannes Linner

01.-02.09.2017 Grundlehrgang Turnus 3

Redlham/Linz: 04.-06.05.2017 Wasserdienst-Grundausbildung 

27 neue Zillenfahrer nach erfolgreicher Wasserdienst Grundausbildung im Bezirk Vöcklabruck!

Vom 04.05 bis 06.05 fand die erste Wasserdienst Grundausbildung auf Bezirksebene statt.

27 Teilnehmer aus 11 Feuerwehren unseres Bezirkes begannen am Donnerstag, 04. Mai 2016 im Feuerwehrhaus Redlham die Ausbildung zum "Zillenfahrer".

Am ersten Tag stand reichlich Theorie am Lehrplan, unter anderem wurde der Katastrophenhilfsdienst – Wasserdienst, Wasserfahrzeuge im KHD, Gefahren im Wasserdienst,

die Feuerwehrzille (Technische Daten, Beschriftung, Mindestausrüstung, Fahrbehelfe, Besatzung…) und Knotenkunde gelehrt.  

 

Weiter ging es am Freitag und Samstag auf der Donau in Linz. Am Ausbildungsgelände der Oö. Landes-Feuerwehrschule wurde die Theorie in die Praxis umgesetzt, hier wurde gelehrt die Feuerwehr-Zille mit reiner Muskelkraft in den verschiedenen Fahrsituationen am Wasser zu beherrschen.

Nach einer abschließenden Erfolgskontrolle konnten alle Lehrgangsteilnehmer bei der Schlußveranstaltung, erschöpft aber mit großer Freude über das geleistete, ihre Feuerwehrpässe entgegennehmen.

Sinn dieser Ausbildung ist, dass unser Bezirk bei einem Hochwasserereignis auch auf dem Wasser bestens gerüstet ist. Im KAT Fall kann auch schnell und ohne viel Aufwand anderen Feuerwehren (Bezirksübergreifend) Personal zur Verfügung gestellt werden, um die dort eingesetzten Einsatzkräfte abzulösen und zu entlasten.

 

Ein besonderer Dank erging auch an die Ausbildner und der Versorgungsmannschaft aus Redlham für die Verpflegung der Teilnehmer.

Bericht: HBI Markus Forstinger Sachbearbeiter Wasserdienst