Einsätze 2020

FF Sicking: 23.04.2020 Brandeinsatz Landwirtschaftliches Gebäude

Am Donnerstag wurden die Feuerwehren der Gemeinde Desselbrunn: FF Sicking, FF Desselbrunn, FF Windern zu einem Brand eines Landwirtschaftlichen Gebäudes in Sicking alarmiert. Der Einsatzleiter HBI Alfred Mair löste beim Eintreffen aufgrund der Größe und Alter des Gebäudes die Alarmstufe 2 aus. Ein Erstangriff durch die FF Sicking von außen und den Atemschutztrupps der Feuerwehren Desselbrunn und Windern brachte das Feuer in der Werkstätte unter Kontrolle.

Danach wurden die oberen Stockwerke des Gebäudes durch weitere Atemschutztrupps (FF Attnang, FF Regau, FF Rutzenmoos) kontrolliert und sichergestellt das kein Übergreifen des Brandes auf den Dachstuhl stattfindet. Da das Feuer in der Werkstatt wieder aufflammte wurde der Bereich mit Schaum geflutet um auch die letzten Glutnester zu ersticken.

Brandursache waren vermutlich Schweißarbeiten, die in der Werkstätte durchgeführt wurden.

Um für ausreichend Wasser zu sorgen errichteten die Feuerwehren Windern, Rutzenmoos, Rüstorf 1 & 2 sowie Aurachkirchen eine Relaisleitung von der Aurach bis zur Brandstelle. Weiters hielten sich die die Feuerwehren Redlham und Schwanenstadt sowie die DLK Attnang in der Nähe des Brandobkjektes in Bereitschaft. Das nachalarmierte ASF der Feuerwehr Vöcklamarkt füllte die Flaschen der eingesetzten Atemschutztrupps wieder direkt vor Ort.

Eine Brandwache wurde nach Brand-Aus durch die Feuerwehr Sicking eingerichtet.

Eingesetzte Mannschaftstärke FF Sicking: 18 Personen


FF Bruckmühl: 11.04.2020 Ostern mal anders

Am Samstag zum späten Abend wurden wir mittels stiller Alarmierung zu einem Brand eines Komposthaufens gerufen. Der Brand konnte ohne größerem Schaden rasch gelöscht werden.

Ostersonntag: Um 15:15 heulten die Sirenen in Bruckmühl und Bergen. Einsatz-Stichwort war diesmal: "Brand Baum Flur Böschung".

Beim Eintreffen am Einsatzort war eine extreme Rauchentwicklung festzustellen, da eine vier bis fünf Meter hohe Tujenhecke brannte. Durch den Befehl der Einsatzleitung wurde mittels Atemschutztrupp mit HD, dem Schnellangriff C und einem weiterem C-Rohr der Brand von allen Seiten eingedämmt und abgelöscht. Anschließend wurde der Boden nach Glutnestern abgesucht um ein erneutes Entflammen zu verhindern.

Wir bedanken uns bei unseren Kameraden und der FF Bergern für die tolle Zusammenarbeit.

Die FF Bruckmühl war mit TLF, KLF, und KDO und 27 Mann/Frau im Einsatz.


FF Ottnang: 07.03.2020 Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Um 19:16 Uhr wurden wir zu einem Einsatz in die Attnanger Straße alarmiert. Aus bisher unbekannter Ursache kam eine Fahrzeuglenkerin von der Straße ab und blieb schlussendlich auf einer Böschung stehen. Die Aufgabe bestand darin, den Verkehr umzuleiten und gleichzeitig den PKW zu bergen. Dies erfolgte sehr rasch, somit konnte nach kurzer Zeit die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Die Hauptstraße war circa 30 Minuten für den Verkehr gesperrt. 

Mannschaft: 21 Mann

Einsatzdauer: 0,75h

Einsatzleiter: OBI Ing. Karl Hirsch


FF Atzbach: 31.12.2019 Brand einer Hütte in der Silvesternacht

Wir wurden um 21:39 Uhr von der Landeswarnzentrale zu einem Brand in die Ortschaft Hippelsberg alarmiert. Beim Eintreffen des ersten Einsatzfahrzeuges konnten wir eine starke Rauchentwicklung in der Dachkonstruktion neben dem Kamin feststellen. Nach der ersten Erkundung mit der Wärmebildkamera stellten wir einen Brand in den Zwischenräumen des Dachs fest. Beim Öffnen der Dachhaut mit schwerem Atemschutz kam es dann zur Durchzündung. Die Flammen wurden mit der bereits hergestellten Wasserversorgung abgelöscht. Nach dem weiteren Öffnen und Löschmaßnahmen konnte nach einer Kontrolle mit der Wärmebildkamera den Einsatz beendet werden.

Im Einsatz war die FF Atzbach mit 23 Mann und drei Fahrzeugen sowie die PI Schwanenstadt. Einsatzende um 23:28 Uhr.